Weg wie warme Bembel

Fünf Bembel und knapp 50 glückliche Golfer beim 4. native:media Bembel-Cup

Auch in diesem Jahr spielten Medienschaffende aus ganz Deutschland um die begehrten fünf handgetöpferten Bembel aus Rödermark. Erneut wurden die Fairways und Grüns des GC Bad-Orb Jossgrund herausgeputzt, um die zwei Brutto- und zwei Netto-Bembel an ihre neuen Besitzer zu übergeben. Ein weiterer Bembel war wieder für den integrierten Golf-Schnupperkurs reserviert, der dieses Jahr sogar an Loch 2 um die formschöne Tröphäe spielen durfte.

BembelCup2017_dance

Aufs Bild klicken um zur Galerie zu gelangen

Bei perfekten Platz- und Wetterverhältnissen konnte der sportlich zu spielende Platz demnach ein weiteres Mal im Zeichen des Bembels bezwungen werden. Gesamtsieger brutto wurden erwartungsgemäß Karen und Dietmar Witt aus Bad Orb, für den brutto zweitplatzierten Jörg Schlockermann (Licher GC) blieb allerdings die ebenfalls sehr begehrte große Messing-Brutto-Ente der Deutschen Medien Golf Gesellschaft.

Die Netto-Bembel fanden mit Brigitte Woyke (Rheine/Mesum GSC) bei den Damen und Mirco Brune (Panoramagolf) bei den Herren würdige neue Besitzer. Brigitte Woyke verwies dabei Regina Deckwarth und Gitta von Sachs auf die Plätze zwei und drei, Mirco Brune konnte in der Nettowertung Jörg Schlockermann und Jörg Fetha hinter sich lassen.

BembelCup2017_fotoshooting

Bestens eingestellt vom Pro Hans-Joachim Rumpf gelangen dem erstplatzierten des Schnupperkurses (ohne Platzreife bei gedachtem Hcp 54) zwei Nettopunkte an einem Par 4. Matthias Schulze verwies so Filine Becker und Natalia Perdylla auf die Plätze zwei und drei.

Der „Longest Drive“ ging dieses Jahr an Elke Schreiber (GC Seligenstadt) sowie Dietmar Witt (GC Bad Orb), die beide ebenfalls „Nearest to the Pin“ spielten. Die DMGG-Besonderheit „Nearest to the Pen“ (mit dem zweiten Schlag am nächsten zur Fahne) könnte Jürgen Castner (GC Friedberg) für sich entscheiden – bei den Damen blieb dieser Preis unbesetzt.

Ferner konnte sich – wie jedes Jahr – auch die letztplatzierte freuen, denn es stand erneut und dezent eine schicke Rote (Netto-)Laterne mit 50 Pro-V1-Bällen auf dem Preistisch. Und auch für gute Rahmenbedingungen sorgte der namensgebende Sponsor native:media wieder… so konnte nach getaner Arbeit der versenkte Put mit kühlem Stöffche begossen werden und auch für ein üppiges 3-Gänge-Menü, Live-Musik und ein großes Abschlussfeuerwerk wurde Sorge getragen.

Bis dahin Euer

Ralf

Dr. Ralf Schreiber

Deutsche Medien Golf Gesellschaft e.V.

Vizepräsident

Ergebnisliste

Netto-Ergebnisliste