Tolle Einsichten, Ansichten und Aussichten

Heidi Rosenbaum-Leclou und Uwe Bornemeier werden Klubmeister auf dem Jakobsberg

Einsicht: Auch im 26. Jahr ihres Bestehens ist die DMGG im Aufwärtstrend. Dieses Fazit durfte Vizepräsident Klaus Pastor auch angesichts der seit einigen Jahren steigenden Starterzahlen bei der Kombination Klubmeisterschaften und Summer Challenge ziehen. Diesmal waren es auf dem Jakobsberg immerhin rund 70 Mediengolfer, die den schwierigen Kurs in Angriff nahmen. Ansicht: Und den abendlichen Aperitif auf der Hotelterrasse mit dem tief unten fließenden Rhein, der von den Lichtern Boppards illuminiert wurde, wird keiner vergessen. Aussicht: Zumal Hanjo Nehl für Platinum, den Sponsor des zweiten Tages, verkündete, dass er mit Klaus schon an einem neuen Glanzpunkt arbeite, einer DMGG-Veranstaltung auf der MS Europa II. Den Mund wässrig machte den Mediengolfern schon einmal Heike Bingel, die mit ihrer mobilen Gin-Probier-Bar die ganze Vielfalt dieses Getränks in die Gläser mixte. Die Nachfrage war gewaltig, und bald hieß es: Ausverkauft.

Auf das Bild klicken um zur Galerie zu gelangen

Auf das Bild klicken um zur Galerie zu gelangen

„Kannibale“ und Emotion

Am ersten Tag standen aber die Klubmeisterschaften im Mittelpunkt. Stürmischer Beifall brandete auf, als Heidi Rosenbaum-Leclou als Titelträgerin bekanntgegeben und von Präsident Jürgen Castner sowie ihrem Mann Arno geehrt wurde, der den Gabentisch diesmal unter anderem mit edlen Ferrari-Uhren bestückt hatte. Sichtlich gerührt, hielt die Nachfolgerin von Bruni Thomas eine kurze, aber dafür umso emotionalere Dankesrede: „Ich bin so happy, dass mir das noch einmal passiert ist. Ich werde diesen Tag nie vergessen.“ Noch einmal Applaus, den auch Klubmeister Uwe Bornemeier erhielt. Er bedankte sich herzlich bei seinem Vorgänger Jürgen Marziniak, „der sich das ansehen musste“ und freute sich darüber, dass er seinem „Spitznamen Kannibale alle Ehre gemacht“ habe. Besonders freut sich der Sky-Moderator auf die Journalisten-EM und hofft darauf, als Titelträger mit seinen Mannschaftskameraden beim DMGG-Abgolfen gefeiert zu werden.
Feiern hieß es natürlich nach dem leckeren Abendessen auch für die anderen Sieger und Platzierten. Bei den Frauen folgte Carola Kammerinke auf Platz zwei vor Dr. Eva-Maria Rakob, Susanne Hüttemann und Tülay Meier. Bei den Herren kam Uwe Goertz auf Platz zwei vor Jens Stephan, Thomas Rohrmüller und Rolf Mischke.

Das Netto bis 18,0 gewann Jens Stephan vor Rolf Mischke, Bastian Bleeck, Klaus Pastor und Susanne Hüttemann. Das Netto ab 18,1 sicherte sich Dr. Wolfram Hüttemann vor Timo Kuckelberg, Uwe Castner, Andre Berger und Dr. Dieter Werdier. Nearest to the Pin ging an Heidi Rosenbaum-Leclou und Bastian Bleek, Nearest to the Pen sicherten sich Susanne Hüttemann und Rolf Mischke. Den Longest Drive gewannen Stella Niehörster und Thomas Rohrmüller.

P1300152

Nearest-Preise zuhauf

Bei der Siegerehrung für die Summer Challenge am Samstag tauchten wieder viele dieser Namen auf, wenn auch in anderer Reihenfolge. Diesmal gewann Carola Kammerinke das Brutto vor Stella Niehörster, Ursel Hackler, Elke Schreiber und Susanne Hüttemann. Bei den Herren belegte Markus Kloppenburg Platz 1 vor Michael Fuchs, Thomas Rohrmüller, Jürgen Marziniak und Rolf Mischke. Das Netto bis 17,8 ging an Captain Klaus Pastor vor Rolf Mischke, Arno Leclou, Heidi Rosenbaum-Leclou und Thomas Rohrmüller. Ursel Hackler entschied das zweite Netto für sich und verwies Stella Niehörster, Michael Deckwarth, Gaby Baumeister und Katja Berger auf die Plätze. Nearest-Preise gab es zuhauf, wurden doch alle Par 3 zur Chance auf einen Preis: Es gewannen Heinz Pastor und Elke Schreiber, Arno Leclou und Regina Deckwarth, Michael Fuchs und Carola Kammerinke sowie Thomas Rohrmüller und Elke Schreiber. Ganz nah am Pen waren Susanne Hüttemann und Jürgen Marziniak. Beim Longest Drive war Michael Deckwarth der beste, auf der Damentafel fand sich kein Name.

P1290997

ProAm und Länderspiele

Schon vor dem Abendessen gab es einen schönen Preis von Sponsor Platinum, nämlich einen Flightplatz bei einem ProAm. Glücklicher Gewinner war Lambert Brosch, der die Gelegenheit nutzte, nachdrücklich Werbung für die Teilnahme an Länderspielen zu betreiben. Denn da drückt noch ein wenig der Schuh, obwohl das einzigartige Gemeinschaftserlebnis im Team Deutschland, wie es Präsident Jürgen Castner und Captain Klaus Pastor beredt beschrieben, Lockmittel genug sein müsste. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob der der Appell fruchtet.

Jupp Lentzen

Ergebnislisten

Klubmeisterschaften hier und hier klicken

Summer-Challenge hier und hier klicken