„Race to Fyn“ 2017 – aktuell

Der aktuelle Stand im „Ryce to Fyn“ nach 16 von 16 Wertungsrunden

Bildschirmfoto 2017-10-30 um 09.58.43

Der Preis für den Player 0f the Year 2017

Hertelig velkommen på Fyn

Mediengolfer2017_AP.pdf

 

Sie ist die geheime Perle Dänemarks, dort ist der legendäre Märchen- dichter Hans Christin Andersen geboren, und sie hat 14 Golfplätze. Die Rede ist von Fyn (deutsch Fünen), der drittgrößten dänischen Insel, die auch schon vom alten Adel geschätzt wurde. 123 Schlösser und Herrensitze legen davon Zeugnis ab. Das bekannteste ist Schloss Egeskov,das mehrfach international ausgezeichnet wurde.Hier kann der Inselbesucher durch die herrschaftlichen Gärten und Parks lustwandeln, sich vielleicht bei einem Picknick stärken, um dann die beeindruckende Oldtimersammlung zu bewundern. Und Fünen wurde vor kurzem zur Gartendestination des Jahres gewählt, aufgrund seiner Schönheit, Naturbelassenheit und insbesondere seiner lokalen hochwertigen Produkte. Und überall heißt es: Hertelig velkommen på Fyn (Herzlich willkommen auf Fünen). Die 14 Golfplätze liegen meist in der Nähe des Wassers. Zwei davon mit jeweils eigenem Reiz und bester Hotelunterbringung hat Destination Fyn Network für den Player of the Year 2017 und seine Begleitung ausgesucht.

Mediengolfer2017_AP.pdf

Die beiden Plätze

Der eine ist der Sct. Knuds Golfklub Nyborg. Von vielen Bahnen des 1954 eröffneten Klubs geht der Blick direkt zum Nyborg Ford. Die leicht hügelige Anlage besteht aus einer Mischung aus offener Landschaft undWald.Undjeder,derbeimRacetoFynnocheinenAnspornbraucht, sollte immer an das Loch 16 denken: Es wurde als Dänemarks schönstes Par-5-Loch ausgezeichnet. Der mit 5229/4853 Meter relative kurze Kurs mit gut gepflegten, weichen Fairways und Grüns bietet aufgrund des Layouts genügend golferische Herausforderungen. Der andere ist der Svendborg Golfclub, eingebettet in der herrlich hügeligen Landschaft mit Wald und Feldern. Während die ersten 13Löcher des 6223/4901 Meter langen Kurses über den typischen Parkcharakter verfügen, öffnet sich an den letzten fünf Löchern eine neue Herausforderung. Wasser und sehr variabler Fairwayverlauf führen den Golfer auf den höchsten Punkt des Golfplatzes, von wo aus die Insel Ærø (Ahorninsel) zu sehen ist

 

Mediengolfer2017_AP.pdf

Die beiden Hotels

Den schönen Plätzen angemessen sind die beiden Hotels, in denen sich der Player of the Year und seine Begleitung jeweils zwei Tage verwöhnen lassen können. Das Hotel Stella Maris in Svendborg und das Hotel Hesselet. Die beiden 4-Sterne-Häu- ser gehören zu den fünf besten Hotels in Dänemark und bieten Komfort und Kulinarik auf höchstem Niveau. Das Stella Maris verfügt über 36 Zimmer, die im New England Stil eingerichtet sind. Von der Terrasse aus lässt sich wunderbar die Abendsonne am Svendborg Sund genießen. Das Hesselet an der Ostküste gilt seit seiner Eröffnung als eine der schönsten Designhotels in Dänemark.EsliegtdirektamStrandvonNyborgundistvonWald und herrlicher Natur umgeben.

Mediengolfer2017_AP.pdf

Ein paar Tage dranhängen

Die Insel Fünen hat aber noch so viele weitere Vorzüge, dass es sich in jeden Fall lohnt, den Aufenthalt um ein paar Tage zu verlängern. Wer es ländlich und frisch liebt, nutzt eine der zahlreichen Wander- und Radwege, die sich durch die sanften Hügel schlängeln. Aber Fünen hat auch Großstadtluft zu bieten. In Odense, mit 180 000 Einwohnern Dänemarks drittgrößte Stadt, wechseln sich zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, Museen und Restaurants ab. Dass der Genuss auf Fünen großgeschrieben wird, beweisen die Schokoladen-, die Wein- und die Bierroute. Zur Abwechslung darf’s auch mal Inselhüpfen sein. Zum Beispiel nach Ærø, der Insel, die viele Jahre lang Dänemarks maritimer Mittelpunkt war. Dort stehen Unterwassersafari und Kajakfahrten auf dem Programm.

Und jeden Sommer finden viele Musikfestivals und Konzerte statt. Es gibt viele Orte, an denen draußen sowohl Kultur als auch Erfrischungen serviert werden.

Mediengolfer2017_AP.pdf

„Tak for skøn spil“

Drei Fragen an: Sandra Schneider Neelmeyer, bei Destination Fyn Network für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zuständig

Was ruft der Golfer in Dänemark, wenn der Ball vom Kurs abkommt?

Ganz einfach, dann schreit man auch dänisch Fore. Schönes Spiel heißt übrigens bei uns Tak for skøn spil.

Was sind denn die favorisierten Getränke an Loch 19?

Gerne ein lokales Bier – wir haben nämlich elf lokale Microbrauereien – oder ein gutes Glas Wein. Zum Mittagsessen kommt vorzugsweise Fisch auf den Tisch. Dazu passt ein Schnaps.

Und wie kommt man auf die Insel?

Mit dem Auto von Jütland über die kostenlose Lillebaelt-Brücke und von Seeland über die kostenpflichtige Store- baeltbrücke. Alternativ mit der Fähre ab Als in Jütland in etwa 50 Minuten. Odense ist mit der Bahn in 1:15 Stunden von Kopenhagen aus zu erreichen, mit dem Auto dauert es ebenso lange von Legoland und vom Flughafen Billund. Von Hamburg braucht man mit dem Auto drei Stunden.

Sandra Schneider Neelmeyer, bei Destination Fyn Network für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zuständig

Sandra Schneider Neelmeyer