Ente gut, (außer Wetter) alles gut!

Ente gut und alles andere genauso gut

Das Wichtigste vorweg: Im „Stangs“, der Klubgastronomie des GC Friedberg, wurde mir die beste Ente à l’Orange serviert, die ich seit Jahren bekommen habe. Kompliment! „Ente gut“ also voll erfüllt.

Alles gut? Ja, bis aufs Wetter. Erst ganz grau, dann auch noch nass und am Ende sogar bitter kalt. Das mussten 23 Mediengolfer bei der ultimativ letzten Runde des Jahres nur 14 Löcher lang haben. Danach ging’s zum gemütlichen Teil erst unter die Dusche und dann ins Klubhaus.

Was das Wetter uns an Gutem verwehrte, wurde den 23 Aufrechten an allen anderen Stellen im Übermaß zuteil. Zunächst gab’s „Tee-Geschenke ohne Ende“. Christstollen, Bälle von Frank Rückriegel und sensationelle DMGG-Pudelmützen von André Berger. Schon deswegen hätte man eigentlich kommen müssen!

Bruni Thomas sorgte mit ihren Freundinnen Gisela Kirch und Ute Weil für die beste Halfway der Saison. Chilli con carne, Glühwein, Käsekuchen – alles „homemade“. Ein Bravo mit Ausrufezeichen!

Und am Ende gab es Preise für alle. Windlichter von Hutschenreuther, XXL Schoko-Schachteln von Lambertz und weihnachtlich dekorierten Wein. Alles liebevoll von Marie-Luise Pastor ausgesucht und von „Cheforganisator“ Jürgen Castner und „Assistent“ Klaus Pastor würdevoll präsidial und mit Nikolaus-Mütze auf dem Haupt überreicht. Ein schöner Abschluss.

Noch ganz kurz zurück zur Nebensache: Golf wurde wie erwähnt auch gespielt. Den Florida Scramble gewann mit 40 Netto-Punkten nach 14 Löchern das Quartett Marie-Luise Pastor, Uschi Niessen, Karin Tietze-Ludwig und „Rookie“ Christopher Castner. Den sportlichen Rest verrät das beigefügte PDF.

Fazit: Ente gut und alles andere genauso gut. Und fürs Wetter kann bekanntlich keiner.

Klaus Pastor

Bildschirmfoto 2017-10-30 um 15.40.12

Auf das Bild klicken um zur Galerie zu gelangen

Bildschirmfoto 2017-11-29 um 11.10.14

Auf das Bild klicken um zu den Ergebnissen zu gelangen