2019 – Player of the Year

Aktueller Stand nach 10 von 13 Turnieren – präsentiert vonLogo_Golf S 2018Trattlerhof_klein_NEU2


Bildschirmfoto 2019-08-21 um 11.24.44

 

 

Modus Player of the Year 2019

  • Es gibt nur eine Spielklasse für die „Player of the Year“-Wertung (0 bis Stammvorgabe 36). Gewertet wird Netto Stableford.
  • Für jeden Teilnehmer gibt es bei jedem Player-Turnier einen Antrittsbonus von 10 Punkten, bei den 3 Majors gibt es für jeden Spieltag einen Antrittsbonus von 20 Punkten, bei Abgolfen am 1. Tag 10 Punkte und am 2. Tag 20 Punkte.
  • Entscheidend für die Punktevergabe nach Ergebnis ist die eigens für die Player-Wertung erstellte Gesamt-Nettowertung eines Turniers. Dort fließen die Ergebnisse aller Netto-Klassen (z. b. A und B) ein.
  • Für alle erspielten Netto-Ergebnisse werden die Wertungspunkte wie folgt vergeben: Für alle Ein-Tages-Turniere erhält der Sieger 100 Punkte und die nachfolgend Platzierten jeweils 5 Punkte weniger. (Beispiel inkl. Antrittsprämie 110, 105, 100, 95, usw.). Sollten mehrere Spieler die gleiche Nettopunktzahl haben, erhalten sie alle die der besten Platzierung entsprechenden Punkte. Für jeden Spieler mit dem gleichen Nettoergebnis werden für die nachfolgenden Spieler jeweils 5 Punkte abgezogen. (Beispiel inkl. Antrittsprämie 110, 105, 105, 95, usw.)
  • Für die drei „Majors” (Angolfen, Klubmeisterschaft und Masters) bringt jeder Spieltag für das beste Nettoergebnis 200 Punkte und jeweils zehn Punkte weniger für die nachfolgenden Ergebnisse. (Beispiel inkl. Antrittsprämie 220, 210, 200, 190, usw.). Bei gleicher Nettopunktzahl gilt die gleiche Regelung wie bei Ein-Tages-Turnieren.
  • Vor dem Abgolfen hat jeder Spieler die Antrittsboni aller gespielten Turniere plus die erspielten Player-Punkte seiner maximal sechs besten Turniere auf dem Konto.
  • Die Entscheidung fällt erst beim Abgolfen. Es werden 500 Punkte vergeben. Am 1. Spieltag kommt die gleiche Regelung wie bei 1-Tagesturnieren zur Anwendung + 10 Punkte Antrittsbonus (Beispiel 110, 105, 100, 95, usw.) und am 2. Tag bringt der Tagessieg satte 400 Punkte und 20 Punkte Antrittsbonus. Die nachfolgenden 19 Platzierungen erhalten jeweils 20 Punkte weniger (Beispiel 420, 400, 380, usw.). Bei gleicher Nettopunktzahl gilt die gleiche Regelung wie bei Ein-Tages-Turnieren.
  • Die beim Abgolfen erspielten Punkte werden zu den bislang erzielten Punkten addiert, falls noch keine sechs Wertungsrunden gespielt wurden. Bei Spielern, die bereits sechs oder mehr Wertungsrunden bestritten haben, fließen sie ins Ergebnis ein, wenn die erspielte Punktzahl höher ist als das sechstbeste der bisherigen Ergebnisse. Dieses wird dann zum Streichergebnis.
  • „Player of the Year“ ist, wer nach dem Abgolfen die meisten Punkte hat.

Bei Gleichstand:

Das Stechen gewinnt der Spieler, der sein Ergebnis mit weniger Turnierteilnahmen erzielt hat. Herrscht dann immer noch Gleichstand, gewinnt derjenige, der bei seinem sechstbesten Ergebnis mehr Punkte erspielt hat. Ist auch diese Zahl gleich, entscheidet das fünfte Ergebnis usw.

Für alle, die sich den neuen Modus ausdrucken wollen: Hier geht’s lang! 

 

Unsere Partner

Logo_Golf S 2018

 

Alpe-Adria-Golf Card: Golfen von der Südseite der Alpen bis an die Adria

 

In Kärnten findet jeder seinen Lieblingsplatz!

Kärnten, Österreichs südlichstes Bundesland, steht nicht nur für unbeschwerte Urlaubstage an warmen Badeseen und als Destination für Naturliebhaber, die das Leben beim Wandern und Radfahren genießen. Mit 12 attraktiven Golfplätzen gilt Kärnten auch als Paradies für all jene, die sich dem Spiel mit dem kleinen weißen Ball verschrieben haben. Was die Faszination ausmacht? Jeder Platz hat seinen eigenen Flair und lockt mit speziellen Herausforderungen. Meist geprägt von herrlichen Ausblicken auf die Bergwelt und immer in der Nähe von einem Badesee. Der Abwechslung an nur einem einzigen Urlaubstag sind keine Grenzen gesetzt. Manchmal im Frühling ist sogar das Skifahren und Golfen an einem Tag möglich. Was Golfern in Kärnten zudem besonders zusagt: Die Kärntner Alpen-Adria-Küche mit regionalen und saisonalen Schmankerln, wie z. B. Kärntner Käsnudel oder Kärntner Laxn.

 

Auszeichnung

2017 war fürs Golfland Kärnten ein besonderes Jahr. Bei der IGTM, der internationalen Golfmesse in Palma de Mallorca, wurde Österreichs südlichstem Bundesland der Golf Travel Award „Undiscovered Golf Destination of the year 2017“ verliehen. Das Ergebnis einer spannenden Wahl durch 230 Golfreisejournalisten aus 36 Nationen.

Mit dafür verantwortlich ist die grenzüberschreitende Alpe-Adria-Golf Card und somit die Einbindung des Alpen Adria Raumes (Österreich, Italien, Slowenien). Diese macht Golfvergnügen von Kärnten aus das ganze Jahr über möglich. Dabei können Golfer in nur einem Urlaub drei Länder, drei Kulturen und drei kulinarische Ausprägungen kennenlernen. Zehn der Kärntner Golfclubs und knapp 40 Hotels sind Partner der Alpe-Adria-Golf Card, zahlreiche weitere Golfanlagen in Italien und Slowenien runden das Golferlebnis bis zur Adria ab. Wer möchte, kann sogar an nur einem Golftag die drei Länder besuchen.

 

Alpe-Adria-Golf Card

Die Karte sorgt für viele unbeschwerte sonnige Stunden auf den Fairways und Greens der mehr als 20 schönsten Golfanlagen in Kärnten, Slowenien und Italien. Zwischen drei und fünf Greenfees können flexibel auf diesen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgestatteten Golfanlagen abgespielt werden. Die Alpe-Adria-Golf Card sorgt dabei für einen einheitlichen Preis und hohe Flexibilität.

 

Preise für die Alpe-Adria-Golf Card:

  • 3 Greenfees: 195 Euro
  • 4 Greenfees: 260 Euro
  • 5 Greenfees: 310 Euro

 

Frühjahrs- und Herbstaktion „2 für 1“

Egal ob man seinen Drive lieber am Klopeiner See oder am Championskurs in Klagenfurt-Seltenheim spielt, auf nahezu allen Partnergolfanlagen gilt die Frühjahrs- und Herbstaktion mit der Alpe-Adria-Golf Card. Unter dem Motto „2 für 1“ sind alle Alpe-Adria-Golf Cards von Saisonbeginn bis 30. April und ab 8. Oktober das Doppelte wert. Auf den an der Aktion teilnehmenden Golfanlagen kann pro gebuchter Runde eine weitere Person kostenfrei mitspielen.

 

Golfen mit Hund

Der Golfpark Klopeiner See-Südkärnten ist nicht nur bekannt für seine lange Bespielbarkeit (mindestens März bis November) sondern auch für seine Gastfreundschaft gegenüber Vierbeinern. Für einen Betrag von 12 Euro dürfen Hunde ihre Besitzer auf deren Golfrunden begleiten. Ebenso hundefreundlich ist der 9-Loch Romantikkurs der Golfanlage Klagenfurt Seltenheim, bei dem Hunde an der Leine erlaubt sind. „Hunde willkommen“ heißt es auch auf den Anlagen in Moosburg und Velden/Köstenberg (es entstehen jeweils 10 Euro Gebühr) sowie in Bad Kleinkirchheim und Nassfeld Golf (auf beiden Anlagen kostenlos).

 

Kärntner Alpen-Adria-Küche

Doch in Kärnten geht es nicht nur ums Golfen. Hier genießt, sehr zur Freude der Golfer, auch die Kulinarik einen ganz besonderen Stellenwert. Kärnten beschenkt seine Gäste dieses Jahr mit einer besonders vielfältigen Speisekarte: Regionale Produkte aus der weltweit ersten Slow Food Travel Destination im Gailtal und Lesachtal. Dem „Geschmack der Kindheit“ begegnet man an sonnigen Urlaubstagen auf Schritt und Tritt. Und nicht zu vergessen sind bei allen Köstlichkeiten die Einflüsse der südlichen Nachbarn Italien und Slowenien, aus denen sich die einzigartige Alpen Adria Küche Kärntens einst entwickelt hat und grenzenlose Genussmomente garantiert.

Nähere Details zur Kärntner Küche: http://www.genusslust.info

 

Mitgliedsbetriebe Alpe-Adria-Golf Card

Kärnten: Golfanlage Velden Köstenberg, Golfanlage Moosburg/Pörtschach, GC Klagenfurt-Seltenheim, Kärntner GolfClub Dellach, Golfclub Schloss Finkenstein,

Golfanlage Millstätter See, Championplatz Kaiserburg, Golfpark Klopeinersee-Südkärnten

Jaques Lemans Golfclub St. Veit-Längsee, Golfanlage Nassfeld Golf

Osttirol: Golfclub Dolomitengolf

Italien: Golf Senza Confini Tarvisio, Golf Club Grado, Golf Club Jesolo, GC Venezia

Slowenien: Golf Bled,Golf Arboretum Ljubljana, Golf Livada, Golf Otocec, Golf Diners Ljubljana, Golf Bovec

Nähere Informationen unter www.golflust.at und www.alpe-adria-golf.com

SCROLL_TEXT

 

 

TRATTLERHOF-CHALET-STICK-LOGO-HOCH-ROT
Golfgenuss in den Kärntner NockbergenLogo NEU seit 01.04.2011_neu

Golf-Urlauber haben im Bad Kleinkirchheimer Hotel Trattlerhof und in den Trattlers Hof-Chalets zwei Mal Grund zum „Jubeln“: Zum 135. Jubiläumsjahr bieten die Traditionsbetriebe 30 Prozent auf alle Greenfees. In Mai, Juni, September und Oktober werden Pakete mit unlimitiertem Golfspiel am GC Kaiserburg geboten.

Nur einen Abschlag vom 18-Loch Champion-Court Kaiserburg in Bad Kleinkirchheim entfernt liegt das Traditionshotel Trattlerhof**** und die neuen Trattlers Hof-Chalets, die Golfer mit alpinem Charme, historischem Ambiente, typischer Kärntner Küche und schlagkräftigen Packages „einlocht“. Urige Stuben, ein großer Hotelgarten, ein Pferdegestüt und eine „Einkehr“ samt Ponyhof und Anglerteich zählen zum Ensemble der Betriebe. Seit fünf Generationen führen Familie Forstnig das Hotel mit einem „angeborenen“ Gespür für Gastlichkeit. Zum 135. Jahrestag als Gastgeber bieten Birgit und Jakob Forstnig Golfern, die drei Übernachtungen im Hotel buchen, 30 Prozent Ermäßigung auf Greenfees während der gesamten Saison. Der GC Kaiserburg zählt zu Österreichs renommiertesten Plätzen und ist Kärntens höchst gelegener Parcours. Für sein eindrucksvolles Naturpanorama mit sattgrünen Almwiesen und den sanften „Nockn“ am Rande des Biosphärenparks Nockberge erhielt er die Auszeichnung „Top of the mountains“. Trattlers Hof-Gäste, die in den Monaten Mai, Juni, September und Oktober ein „GreenFREE“ buchen, können am GC Kaiserburg unbegrenzt oft auf dem Golfplatz abschlagen. Die Alpe-Adria Golf Card setzt außerdem weitere Golfanlagen in Kärnten, Italien und Slowenien auf eine Karte. Vom Trattlerhof und den Trattlers Hof-Chalets in Bad Kleinkirchheim sind sechs von 21 Mitglieds-Golfplätzen innerhalb von 45 Autominuten erreichbar. Tipp: Bereits zum achten Mal organisiert der Trattlerhof den Charity Wein & Golf Cup (15.–17.06.19) am 18-Loch Champion-Golfplatz Kaiserburg – ein Fixpunkt für Golfer, Winzer und Weinliebhaber.

Hotel Trattlerhof: https://www.trattlerhof.at/

Trattlers Hof-Chalets: https://www.trattlers-hof-chalets.at/